Theater

Besuch bei Mr. Green

17.10.2018 ; 20:00 ; Bozen, Waltherhaus
18.10.2018 ; 20:00 ; Meran, Stadttheater

von Jeff Baron


Zwei Meinungen, eine Freundschaft
Manchmal braucht das Glück etwas Nachhilfe. Mr. Green, der sich seit dem Tod seiner Frau Yetta meist in der Wohnung verbarrikadiert, wird von Ross Gardiner angefahren. Der junge Angestellte, jüdischer Herkunft wie Mr. Green, bekommt nun die gerichtliche Auflage, sich einmal pro Woche um ihn zu kümmern. Begeistert ist der Eigenbrötler Green über die Besuche nicht. Bei Gesprächen über koschers Essen, jüdische Gebräuche, die Ross nicht kennt, und über die Familie nähern sich die beiden langsam an. Als es um eine Frau für Ross geht, wird die beginnende Vertrautheit erst einmal jäh gestört.
„Besuch bei Mr. Green“ ist eine Komödie über den Zusammenprall unterschiedlicher Lebensmodelle, Religionen und Generationen. Das 1996 uraufgeführte Stück des Amerikaners Jeff Baron wurde in 22 Sprachen übersetzt. Mit Peter Maertens, der seit über 50 Jahren zum Ensemble des Thalia Theaters gehört, und dem jungen Schauspieler Steffen Siegmund hat es eine würdige Besetzung gefunden. „Zwischen beiden entsteht eine Nähe, die auch das Publikum nicht kaltlässt.“ (Die Welt)

Deutsch von Ulrike Syha
Ein Gastspiel des Thalia Theaters, Hamburg

Regie: Wolf-Dietrich Sprenger
Ausstattung: Achim Römer
Dramaturgie: Christine Ratka

Mit:
Mr. Green: Peter Maertens
Ross Gardiner: Steffen Siegmund

 

Mittwoch, 17. Oktober 2018 - Bozen, Waltherhaus
Donnerstag, 18. Oktober 2018 - Meran, Stadttheater

Beginn: 20 Uhr
Einführung: 19.15 Uhr
Dauer: 1 Stunde 10 Minuten, keine Pause
Special nach den Aufführungen: Nach-Theater

Informationen zum Ticketkauf


Unterstützt von
   



alle Veranstaltungen anzeigen