#Heimspiel

Wenn schon kein Gastspiel, dann wenigstens #Heimspiel! Theaterschaffende und Theaterbegeisterte plaudern über tolle Stücke, tolle Rollen, tolle Projekte.
Und sie lesen Theatertexte vor, die uns die Zeit ein bisschen bereichern, bis es wieder heißt: Vorhang auf!
 

Helmut Pucher – Schauspieler am Next Liberty Theater, Graz

Der Schauspieler Helmut Pucher richtet sich an das junge Publikum im Südtiroler Kulturinstitut und hat eine Geschichte über eine wahrlich ungewöhnliche Freundschaft mit dabei: „Krähe und Bär“ von Martin Baltscheit.
 

Intendant Oliver Reese und Schauspieler Nico Holonics – Berliner Ensemble

Der Intendant und Regisseur Oliver Reese und der Schauspieler Nico Holonics teilen mit dem Südtiroler Kulturinstitut eine schöne Erinnerung: Den Gewinn des Publikumspreises für die Inszenierung von Günter Grass‘ „Die Blechtrommel“ mit Nico Holonics als Solo-Darsteller – damals noch am Schauspiel Frankfurt. Und wenn Nico Holonics mal ins Schwärmen kommt, dann auf Italienisch.
 

Iris Laufenberg – Intendantin des Schauspiels Graz

Wie Intendantin Iris Laufenberg auf den derzeitigen Ausnahmezustand reagiert? Natürlich kreativ. Sehen Sie selbst!
 

Stephan Suschke – Schauspieldirektor des Landestheaters Linz

Wahre Perlen an geistreichen Sätzen pickt Stephan Suschke aus Bert Brechts wohl persönlichstem Stück: „Das Leben des Galilei“. Ein Grußwort nach Südtirol als Plädoyer für die Neugier, die Theaterschaffende und Theaterpublikum vereint. 
 

Jochen Schölch – Intendant des Metropoltheaters München

„Man kriegt die Menschlichkeit vom Menschen halt nicht weg.“ Jochen Schölch zitiert im leeren Saal des Metropoltheaters aus einem Theatertext von großer Sprachkraft. Und er erklärt, wieso wir derzeit vor allem eines brauchen: gute Geschichten.
 

Christian Holtzhauer – Intendant des Nationaltheaters Mannheim

Warten, aber nicht wissen worauf und wie lange. Das kommt Ihnen irgendwie bekannt vor? Es hat natürlich mit dem Theaterstück zu tun, aus dem Christian Hotzhauer in seiner Grußbotschaft vorliest. Wie geschaffen für unseren derzeitigen Wartestand!
 

Peter Jordan - Schauspieler

Peter Jordan lässt kein gutes Haar an seinen Freunden: Der eine gibt bescheuert viel Geld für Kunst aus, der andere ist ein feiger Speichellecker. Das Ganze ist natürlich Theater – made in Hamburg, St. Pauli: Ein #Heimspiel als Vorgeschmack auf das Gastspiel mit Yasmina Rezas „Kunst“, das einfach nachgeholt werden MUSS!
 

Jan Philipp Gloger – Schauspieldirektor des Staatstheaters Nürnberg

Für Jan Philipp Gloger ist Kultur unverzichtbar. Der Stoff, mit dem er sich derzeit befasst, handelt von der Liebe in Zeiten der Katastrophe: Heinrich von Kleists Novelle „Das Erdbeben in Chili“.
 

Ulrich Khuon – Intendant des Deutschen Theaters Berlin

Ulrich Khuon bricht in seinem Grußwort eine Lanze für das Theater, das auch zur Verfriedlichung dieser Welt beiträgt. Und mit Don Quichotte weist er einen kreativen Weg durch die Krise: Glücklichsein in der eigenen Erfindung.
 

Sonja Anders – Intendantin des Staatstheaters Hannover

Von ihrem sonnigen Balkon sendet Sonja Anders ihre Grüße und verrät dem Südtiroler Publikum, was sie an Heinrich von Kleist und seinem Stück „Der zerbrochene Krug“ so sehr schätzt und warum sie es dennoch vorzieht, nicht daraus vorzulesen.
 

Thomas Bockelmann – Intendant des Staatstheaters Kassel

Thomas Bockelmann verrät, warum seine Familie zu Südtirol fast schon ein intimes Verhältnis hat. Und er zitiert jenen Autor, der laut Stanisław Lem nach dem lieben Gott auf der Welt am meisten geschaffen hat: William Shakespeare.

 

Ulrich Waller - künstlerischer Leiter des St. Pauli Theaters, Hamburg

Ulrich Waller lädt zum virtuellen Rundgang von der Reeperbahn ins Theater und verrät, was er an Südtirol besonders vermisst und welches Stück ihn gerade umtreibt.