Konzert

The Trondheim Soloists

05.02.2019 ; 20:00 ; Bruneck, Ragenhaus

mit Martin Stadtfeld (Klavier)


Eine Leidenschaft namens Bach
Martin Stadtfelds Laufbahn begann mit einem Klavier vom Räumungsverkauf. Denn schon mit sieben Jahren stand sein Berufswunsch fest: Konzertpianist. Nach dem Sieg beim Klavierwettbewerb „Nikolai Rubinstein“ in Paris 1997, dem Erfolg beim Busoni-Wettbewerb in Bozen 2001 und dem ersten Preis beim Bach-Wettbewerb in Leipzig 2002 stand diesem Wunsch nichts mehr im Wege. Die Musik von Johann Sebastian Bach ist für Stadtfeld das „Cape Canaveral“ der Musik: Von hier aus führen alle Wege in den Kosmos der Musikgeschichte. Kein Wunder, dass er für seine erste CD-Aufnahme als 22-Jähriger Bachs „Goldberg-Variationen“ wählte, ausgerechnet eines der heikelsten Werke der Klavierliteratur. Das Risiko hat sich gelohnt, denn eine große Karriere folgte. Ganz im Zeichen der Familie Bach steht auch das Konzert in Bruneck zusammen mit den nicht minder berühmten Trondheim Soloists. Das norwegische Kammerorchester hat sich nicht zuletzt wegen seines klaren Orchesterklangs, den die britische Musikzeitschrift Classic FM als den „Trondheim Sound“ beschrieb, international etabliert.

Klavier: Martin Stadtfeld
Leitung: Geir Inge Lotsberg

Programm:

Wilhelm Friedemann Bach (1710-1784)
Sinfonie F-Dur für Streicher und B.c. F 67

Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Konzert für Cembalo/Klavier, Streicher und B.c. d-Moll BWV 1052
Brandenburgisches Konzert Nr. 3 G-Dur BWV 1048

Johann Christian Bach (1735-1782)
Konzert für Cembalo (Klavier) und Orchester Nr. 6 f-Moll T. 301/4

(Programmänderungen vorbehalten)

Dienstag, 5. Februar 2019 - Bruneck, Ragenhaus

Beginn: 20 Uhr
Einführung: 19.15 Uhr bei Athesia-Buch, Stadtgasse 4


Informationen zum Ticketkauf

In Zusammenarbeit mit
           

Unterstützt von


 



alle Veranstaltungen anzeigen